Du bist hier:Start»Linux»Raspberry Pi

Raspberry Pi

13.06.2015

Meine Projekte mit dem Raspberry Pi

Notizen zum Raspberry Pi 2

  • das Steckernetzteil Quatpower PSN5 2000 (bei Pollin für 5 Euro) pfeift auf hohen Frequenzen - leider fürs menschliche Ohr noch hörbar
  • LogiLink WLAN-Stick funktioniert out-of-the-box
  • LogiLink WLAN-Stick verursacht aber gelegentlich Probleme, z.B. wlan0: authentication timed out
  • Fernbedienung vom Samsung TV zum Raspberry funktioniert meistens
    • läuft über HDMI-CEC == Consumer Electronics Control
    • bei Samsung heißt die Fernsteuerung CEC: Anynet+
    • manchmal funktioniert Anynet nicht - dann muß der Stromstecker vom Samsung TV gezogen werden
    • neu verbinden über Samsungs Fernbedienung "Tools" - "Anynet+" - Aktualisieren
  • Raspbian als Betriebssystem herunterladen auspacken und mit dd auf eine microSD-Karte installieren
    dd if=2015-05-05-raspbian-wheezy.img of=/dev/sdb bs=1M
  • nach dem ersten Start unbedingt die Einstellungen von raspi-config ändern
    • Dateisystem erweitern
    • Passwort ändern
    • mit einem Desktop starten (Boot to Desktop)
    • Sprache, Zeitzone und Tastatur umstellen
    • Overscan ausschalten (für Samsung TV mit 1920x1080), SSH einschalten, GPU-Speicher auf 128 MB setzen
    • SPI einschalten - wer die serielle Schnittstelle programmieren möchte
    • Audio über HDMI einschalten
    • und so weiter
  • das Media-Center Kodi installieren "apt-get install kodi"
  • den Firefox-Ableger Iceweasel installieren: "apt-get install iceweasel iceweasel-greasemonkey"
  • für Remote-Desktop-Anwendung: "apt-get install vino", vino-preferences, /usr/lib/vino/vino-server, remmina
  • youtube-dl zum Herunterladen von Youtube-Videos funktioniert nicht immer, stattdessen ClipGrab benutzen
  • für externe Festplatten in /boot/config.txt folgende Zeile eintragen:
    max_usb_current=1
  • mit externer Festplatte ist ein Steckernetzteil mit 2 Ampere (2A) notwendig
  • mit externer Festplatte verbraucht der Raspberry etwa 5 Watt (5W)
  • der Epiphany-Browser ist etwas schneller als Firefox / Iceweasel, aber nicht so gut konfigurierbar (Adblock Edge, Greasemonkey, ...)
  • wer mit CEC experimentieren möchte: CEC-Programmierbibliothek mit cec-client für den Raspberry Pi, CEC-Daemon für Raspberry, bei Problemen mit der Boost-Bibliothek, in /usr/include/boost/thread/xtime.hpp TIME_UTC in TIME_UTC_ ändern
  • beim Beenden von Kodi gibt es das Problem mit einem schwarzen Bildschirm: das Mediacenter Kodi am besten mit folgendem Shell-Skript starten: kodi.sh
  • im Kodi-Menü: Optionen - System - Eingabegeräte - Geräte - CEC-Adapter - beim Start als aktive HDMI-Quelle melden, beim Beenden als inaktive HDMI-Quelle melden
  • in Kodi Zeroconf ausschalten: Optionen - Dienste - Zeroconf - Zeroconf-Veröffentlichung ausschalten
  • Standalone Videoplayer ohne Kodi ist omxplayer, scheint im Augenblick keinen anderen / besseren zu geben

Serielle Schnittstelle mit 2,4 GHz-Modul nRF24L01+

  • RF24-Programmierbibliothek für den Raspberry Pi: https://github.com/jscrane/RF24-rpi
  • viele Anleitungen zur RF24-Programmierbibliothek gelten nur für den Raspberry Pi 1
  • für den Raspberry Pi 2 muss in der Datei bcm2835.h die Adresse von BCM2835_PERI_BASE 0x20000000 auf 0x3f000000 geändert werden
    # Achtung !!! unter Raspbian Jessie hat sich /proc/iomem geändert
    # und die folgenden Kommandos funktionieren nicht mehr

    cat /proc/iomem | grep gpio | cut -f 1 -d "-"
    3f200000
    # peripherals are at 0x3f000000
  • außerdem besitzt der Raspberry Pi 2 40 Pins anstatt wie beim Raspberry Pi 1 26 Pins
  • die "oberen" 26 der 40 Pins sind allerdings identisch
  • Verkabelung zwischen Raspberry Pi und nRF24L01+
  • im Quellcode müssen bei dieser Verkabelung die Pins 22 und 24 eingetragen werden:
    RF24 radio(RPI_V2_GPIO_P1_22, RPI_V2_GPIO_P1_24, BCM2835_SPI_SPEED_1MHZ);

Fazit

Aus meiner Sicht taugt der Raspberry Pi 2 noch nicht als Desktop-Ersatz. Für kleine Projekte wie z.B. Web-Server, Download-Server, Videorekorder, Heimautomatisierung bzw. Heimsteuerung usw. reicht er vollkommen aus.

Falls du Fragen hast, dann kannst du die Kommentar-Funktion benutzen.

Kommentar schreiben

Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen. Der Kommentar wird gelesen und eventuell veröffentlicht.
Wenn der Inhalt des Kommentars oder Teile des Kommentars nicht veröffentlicht werden, dann werden die gespeicherten Daten nach maximal 4 Wochen gelöscht. Um zukünftigen Missbrauch der Kommentarfunktion zu verhindern, werden die zum Kommentar gehörenden IP Adressen maximal 4 Wochen gespeichert.